Experiment Kleingarten – Vortrag und Moderation zur gemeinsamen Konzeptentwicklung eines Gemeinschaftsgartens

Laufzeit  April 2016

Ort  Zeche Zollverein, Essen

Aktionsfeld  Urban Gardening & Farming

Team  Carlos Tobisch

Auftraggeber  Zollverein mittendrin

Bei dem Projekt „Experiment Kleingarten“ geht es darum, eine Gartenparzelle in der Nähe des UNESCO-Welterbes Zollverein mitzugestalten. „Zollverein mittendrin“ entwickelt gemeinsam mit Interessierten einen urbanen Garten am Ende der Vinzenzstraße. Zusammen gestalten Nachbarn des Welterbes Zollverein seit April 2016 einen kleinen Garten am Fuße der Halde, die zwischen Schacht XII und der Kokerei liegt. Rund zehn Freizeit-Gärtner bringen originelle Ideen ein, beleben die Grünfläche, probieren aus und feiern Erfolge.

Die Urbanisten begleiteten das Projekt auf den ersten Schritten und halfen den Interessierten mit einem Vortragstermin und einem 2-tägigen Workshop beim Start. Bei den moderierten Terminen wurden vielfältige inspirierende Ideen vorgestellt, eine gemeinsame Vision entwickelt und kleine Projekte, die die Gruppe im Garten nun angehen möchte.

Mittlerweile ist dort ein kreativer Ort zum Erholen, Gemüse anbauen, Austauschen und Upcyceln entstanden. Die Gruppe freut sich immer über neue Interessierte und Mitmacher, denn aus dem Grabeland könnte zum Beispiel auch eine Plattform für Land Art, Pflanzen-Tauschbörsen oder Feste werden. Dazu kann jeder Teilnehmer mit eigenen Ideen beitragen. Je nach Interesse der Mitmacher geht aus dem Garten-Projekt vielleicht auch eine Idee zur „Grünen Hauptstadt Europas“ im Jahr 2017 hervor.

Kontakt aufnehmen

5 + 14 =

Weitere Projekte

Gemeinschaftsgarten Tremonia | Start 2019

Auf einem verwilderten Grundstück entsteht mit den Nachbarn ein gemeinschaftlich zugänglicher Nutzgarten, der Austausch, Genuss und Wissen fördert.

Fassadengestaltung der Treibstraße 1 | Hafen Dortmund

Gestaltung einer Fassade, die zum einen die Örtlichkeit des Eingang zum Hafen und dessen Wert für die Region darstellt, gleichzeitig aber spielerisch grafische Elemente einbindet, die Information und Gestaltung zu einem künstlerischen Gesamtwerk wachsen lässt.

Künstlerische Gestaltung im A&O Hotel Dortmund HBF

Anfang Oktober haben wir eine Wand im Frühstücksbereich des A&O Dortmund HBF gestaltet. Dazu haben wir eine künstlerische Interpretation der Dortmunder Skyline entworfen und umgesetzt. An jetzt schauen die Gäste im Haus des A&O Dortmund HBF auf ein künstlerisches Wandbild, welches mit lokaler Unterstützung umgesetzt wurde.

ProGIreg – Nature for Renewal

Das vom EU-Programm Horizon 2020 geförderte Forschungprojekt „productive Green Infrastructure for post-industrial urban regeneration“ (proGIreg) soll in sieben europäischen Städten grüne Lösungen für die Nutzung von ausgedienten Industriearealen entwickeln. Koordiniert wird das Projekt vom Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur der RWTH Aachen.

Straße der Kinderrechte Westerfilde

Die vielen Kinder in Westerfilde und Bodelschwingh haben alle die gleichen Kinderrechte, egal welcher Nation sie angehören oder aus welcher gesellschaftlichen Schicht sie stammen. Genau diese Rechte möchten die TeilnehmerInnen des Projektes sichtbar machen und auf sieben ausgewählten Verteilerkästen entlang der Westerfilder Straße visualisieren.

LutherLAB – Festival der urbanen Produktion

Die ehemalige Lutherkirche in Bochum-Langendreer-Alter Bahnhof wird wieder genutzt! Vom 16. September bis zum 19. Oktober 2017 wurde das Gebäude ihm Rahmen des Festival „Urbane Produktion – Langendreer selber machen!“ als Offene Werkstatt, Veranstaltungsort, Seminarraum und Café verwendet.

Neue Werk Union – ein neuer Stadtteil entsteht

Das ehem. HSP-Areal wird im Rahmen der IGA Ruhr 2027 entwickelt. Neben der Information der Menschen vor Ort möchten wir für den Eigentümer fachlich-lokalen Entwicklungsinput als Anregung geben und als Umsetzer von Ideen agieren.

Westgarten Dortmund

Gemeinschaftsgarten mit ca. 40 Hochbeeten im Heinrich-Schmitz-Bildungszentrum.