Forum Stadtbaukultur – Fläche sparen durch Umnutzung!

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

📅 Mo, 26.11.2012, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr   📍


Zum Programm:

Moderation Prof. Dr. Rainer Danielzyk

  • 19.00 Uhr Begrüßung zum Forum Heinrich Finger (Stadtplanungs- und Bauordnungsamt Dortmund)
  • 19.10 Uhr Einführung Prof. Dr. Rainer Danielzyk (Wissenschaftlicher Direktor ILS)
  • 19.20 Uhr Revitalisierung von Gewerbe- und Industriebrachen: Instrumente und Verfahren Prof. Dr. Rolf Heyer (Geschäftsführung NRW.Urban)
  • 19.40 Uhr Umgang mit ehemaligen Industrieflächen in Dortmund Ludger Wilde (Stadtplanungs- und Bauordnungsamt Dortmund)
  • 20.00 Uhr Podiums- und Plenumsdiskussion mit Prof. Dr. Rolf Heyer (NRW.Urban), Ludger Wilde (Stadt Dortmund) und Dr. Daniel Zerweck (SRL)
  • ca. 21.00 Uhr Veranstaltungsende

Zum Thema:

Der sparsame Umgang mit Grund und Boden ist ein langes – auch rechtlich – verankertes stadtentwicklungsplanerisches und -politisches Ziel. Trotzdem wird in Deutschland in großem Umfang Fläche „verbraucht“, d. h. zu Siedlungszwecken und damit i. d. R. zu Ungunsten von Natur, Land- und Forstwirtschaft umgenutzt. Das Forum STADTBAUKULTUR Dortmund beschäftigt sich mit den allgemeinen Entwicklungen und dem konkreten Umgang damit in Dortmund. In Dortmund wurden bereits während der Industrialisierung große Flächen in Anspruch genommen. Wie geht die Stadt heute mit diesen Flächen um, wenn die ehemalige industrielle Nutzung aufgegeben worden ist? Erfahrungen werden seit vielen Jahren im Land, in der Region und in Dortmund gesammelt. Dies wird an verschiedenen Beispielen illustriert. Das Forum STADTBAUKULTUR wird auch der Frage nachgehen, welche politisch-strategischen, planerisch-rechtlichen, fördertechnisch-fiskalischen Instrumente und Verfahren der öffentlichen Hand dabei zur Verfügung stehen und wie die gegenwärtige, aber auch eine zukünftige Rollenverteilung zwischen Stadt und anderen (privaten) Akteuren aussieht bzw. aussehen kann.

Zum Veranstalter:

Das FORUM STADTBAUKULTUR DORTMUND hat sich als wichtiger Bestandteil der Stadtentwicklungsdiskussion in dieser Stadt etabliert und ist als Medium der Dortmunder Planungskultur anerkannt. Die rege Teilnahme aller relevanten Interessengruppen – nicht zuletzt aufgrund der Vielfalt der bereits behandelten Themen – zeigt die breite Akzeptanz in der Fachöffentlichkeit. Das FORUM STADTBAUKULTUR DORTMUND greift aktuelle Themen der Stadtentwicklung auf, bietet eine Plattform für einen breiten und nachhaltigen öffentlichen Diskurs und begleitet damit die rasanten Entwicklungen in unserer Stadt. Es macht in Vorträgen die Vielfältigkeit der Aufgaben und Planungsprozesse sowie deren Ergebnisse bewusst und bietet Platz für einen fachlichen  Austausch. Das FORUM STADTBAUKULTUR DORTMUND kooperiert mit der Initiative StadtBauKultur NRW und der Bundesstiftung Baukultur e.V. in Berlin.

DER TRÄGERKREIS DES FORUMS: BDA Bund Deutscher Architekten BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure BDLA Bund Deutscher Landschaftsarchitekten VfA Vereinigung freischaffender Architekten IfR Informationskreis für Raumplanung SRL Vereinigung Stadt-, Regional- und Landesplanung ILS Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung TU DO Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen TU DO Fakultät Raumplanung FH DO Fachbereich Architektur STADT DORTMUND Dezernat für Planen, Bauen und Umwelt Für den Trägerkreis des FORUMS STADTBAUKULTUR DORTMUND

Auskunft Stadtplanungs- und Bauordnungsamt der Stadt Dortmund Alexandra Schiffmann Tel. (0231) 50-2 64 25 Angelika Treckmann Tel. (0231) 50-2 26 33

Hinweise zur Anmeldung: Die erforderliche Anmeldung kann per Fax unter (0231) 50-2 79 80 oder per E-Mail an forum-stadtbaukultur@dortmund.de erfolgen. Anmeldung bitte bis zum 22.11.2012.

Weitere Termine

1 2