Interventionen für ein Recht auf Stadt – die Konferenz

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

📅 Sa, 28.09.2013, 08:00 Uhr - 19:00 Uhr
📍

Interventionen für ein Recht auf Stadt – die Konferenz

## Recht auf Stadt – Was kann das im Ruhrgebiet bedeuten? Das ist die zentrale Frage des Kongresses, die wir in verschiedenen Arbeitsgruppen diskutieren wollen. Der Kongress schließt an die Reihe „Interventionen – Stadt für alle“ an, mit der der Bahnhof Langendreer seit März gemeinsam mit verschiedenen Initiativen aus dem Ruhrgebiet die vielfältigen Praxen thematisierte, die ein Recht auf Stadt auf verschiedene Weise einfordern bzw. sich nehmen. Gemeinsam gingen die Gruppen auf Entdeckungstour und die Suche nach Interventionsstrategien. Bei der Konferenz kommen nun die Initiativen, Engagierten und Interessierten zusammen, um über verschiedene Themen zu diskutieren, die uns hier im Ruhrgebiet, hier in unseren Städten, bewegen.

## Intervenieren, aber wie? Im Vordergrund steht dabei die Frage: Wo und wie intervenieren? Initiativen und Projekte stellen sich vor und es wird viel Raum für Austausch und Vernetzung geben. Themen werden u.a. sein: Armut, Schrumpfende Städte, Kämpfe um Freiräume, Solidarische Ökonomie, Stadtteilarbeit/Wunschproduktion, Urban Audio Gardening u.a.

## Programmablauf 10.00 Uhr Auftakt: Worldcafé 11.30 – 14.00 Uhr Workshop-Phase I 14.00 – 15.00 Uhr Mittagessen 15.00 – 16.00 Uhr Initiativen stellen sich vor 16.00 – 18.30 Uhr Workshop-Phase II 19.00 – 20.30 Uhr Abschluss-Plenum mit Verabredungen weiterer Initiativen 20.30 Uhr Ausklang mit gemeinsamen Essen

Alle weiteren Infos entnehmt dem angehängten Flugblatt oder unserer Homepage: www.interventionen.org

Die Teilnahme ist kostenlos, Mittag- und Abendessen jeweils gegen einen Kostenbeitrag. Wer teilnehmen möchte, sei um eine Anmeldung zur Konferenz per Email gebeten, damit wir besser planen können: info@interventionen.org


📅 Weitere Termine

Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie