Skate Plaza Projekt mit T-Shirt Kauf unterstützen

Sie sind fertig, die „Create Your Skateplaza“ T-Shirts!  Eine gute Botschaft für alle Teilnehmer und Interessierte des Skateprojektes sowie der Skateboardschule. Das  Skateprojekt gibt es mittlerweile seit drei Jahren und ist mittlerweile fester Bestandteil des Stadtbildes. Die Projektkooperationspartner der Urbanisten sind die Skateboard-Initiative Dortmund e.V., das Büro für Kinder- und Jugendinteressen des Jugendamtes und das Dortmunder U.

Im Rahmen des Create Your Skate Plaza Projekts wurden dieses Jahr auch T-Shirts entworfen. Diese gibt es in schwarzer und in weißer Ausführung. Die T-Shirts wurden selbst bedruckt. #handmade

Die Größenauswahl reicht von S bis XL. Jedoch sind auf Grund der großen Nachfrage einige Größen schon fast vergriffen. Also ranhalten Leute, wenn ihr Interesse habt! Die Investition von 10€ pro T-Shirt lohnt sich. Die Qualität der Shirts ist hochwertig und der Erlös kommt dem Skate-Projekt zugute.

Eure Unterstützung ist uns und den Teilnehmern des Projekts wichtig. Wir freuen uns über jeden, der uns mit einem Kauf unterstütz! Dafür bekommt ihr ja auch ein stylisches T-Shirt zurück. Die Auswahl an verschiedenen Prints soll demnächst noch ausgeweitet werden.

Zukünftig soll es auch Urbanisten T-Shirts geben. Seid also gespannt auf noch weitere selbst designte und bedruckte Ausführungen des #Quartiersshirt. Die aktuellen Modelle sind bei TITUS in Dortmund, in der Skathalle Keuninghaus und im Urbansten Büro zu kaufen. Wir halten euch über die Entwicklungen auf dem Laufenden und vergesst nicht, euch bei Interesse jetzt noch ein T-Shirt zu sichern.

 

Bunt statt Grau – die Dorstfelder Brücke wird zur Leinwand für junge Talente!

Foto

Die Dorstfelder Brücke wird zum Austragungsort des diesjährigen Graffiti Battle. An sechs Veranstaltungstagen können sich junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahre kreativ messen und so ganz nebenbei ihren Beitrag zur Gestaltung der Mauer an der Dorstfelder Brücke leisten.

Initiator des Projekts „Graffiti Battle“ ist das Jugendkulturcafé (JKC) in Kooperation mit Die Urbanisten e.V. und The HangOut.

20 Jugendliche arbeiten seit dem 11.September 2013 an ihren Werken und ziehen damit große Aufmerksamkeit auf sich. Unterstützt von Freunden und Besuchern gestaltete sich die Auftaktveranstaltung – trotz des schlechten Wetters – als großer Erfolg. 20 Plätze gab es an der Mauer zu vergeben und gemäß dem Motto „Wer zuerst kommt, malt zuerst“ füllten sich die beliebten und öffentlichkeitswirksamen Plätze binnen Minuten.

Bis zum 21. September 2013 können die Jugendliche an ihren Werken feilen. Und die Mühe soll sich auch lohnen: Die besten drei Künstler werden mit Einkaufsgutscheinen für den Graffiti Store „The HangOut“ in Höhe von 350,-/150,-/50,- ausgezeichnet.

IMG_7115

GraffitibattleDie Siegerehrung findet am 28.09.2013 um 16 Uhr in den Räumlichkeiten des JKC statt. Alle Interessierten und Unterstützer sind herzlich eingeladen.

Energieverteiler – Kunst im öffentlichen Raum!

Energieverteiler – eine Plattform für alle kreativen Stadtbewohner

Strom- und Verteilerkästen befinden sich beinahe in jeder Straße und werden trotzdem von vielen Menschen kaum wahrgenommen. Oft erfüllen sie nur technische Notwendigkeiten, werden als Werbeflächen genutzt oder wirken als Magnet für Vandalismus. In vielen Städten haben Menschen begonnen, diese Objekte mit Aufklebern zu versehen, mit Stiften und Dosen zu beschreiben oder in bunte Kunstwerke zu verwandeln. Die Motive und Gestaltungen haben alle eine ganz eigene Geschichte und tragen ihren kleinen Teil zum Erscheinungsbild der Stadt bei.

Das Projekt Energieverteiler wurde im November 2011 ins Leben gerufen. Es unterstützt die Gestaltung von grauen Steuerungs- und Verteilerkästen und fördert bürgerschaftliches Engagement, kreative Bildung und lokale Mitgestaltungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum. Außerdem dokumentiert Energieverteiler all jene verstreuten Objekte, die es in vielen Städten bereits gibt und sammelt Informationen zu Gestaltungsaktionen, Beteiligten und Förderpartnern. Die Urbanisten haben in diesem Zusammenhang in den letzten zwei Jahre verschiedenste Aktionen, pädagogische Workshops, Expeditionen und Ausstellungen durchgeführt, viele Menschen an der Gestaltung ihrer Stadt beteiligt und alle Ergebnisse umfangreich dokumentiert.

Ab Heute präsentieren wir euch voller Stolz die neue Plattform für bunte Steuerungs- und Verteilerkästen! Entdeckt das wachsende Dokumentationsarchiv und helft dabei die Geschichten, Bilder und Videos von Energieverteilern in eurer Nähe zu sammeln – Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

 

Draußen wird es schön

Autobahn-Galerie: Mural-Art-Künstler aus aller Welt kommen zur A40
Die Autobahn 40 bei Essen wird bunt. Das Team Wände Südost hat sich zur Aufgabe gemacht, internationale Künstler sowie Menschen aus der Region nach Essen zu holen und die Lärmschutzwand der Autobahn als Leinwand zu nutzen. Das Essener Südostviertel wird vom 14. bis 30. September Spielplatz für Anwohner und Künstler. Nicht nur die Gestlatung der Wände steht dabei im Vordergrund. Auch ein vielfältiges Rahmenprogramm wie gemeinsames Kochen, gärtnern, kreatives Schreiben und Musikveranstaltungen begleitet das Viertel durch die zwei Wochen. Die UrbanOase wird ebenfalls an drei Tagen vor Ort sein und ihren Beitrag zum Rahmenprogramm in Form gemeinsamem Gärtnern im Viertel leisten.

Wände Südost

kunst macht sichtbar: ein viertel wird ein ganzes
wir, künstler, engagierte essener und kids aus dem kiez wollen,
dass unser viertel wieder liebenswert wird. als erstes malen wir die
grauen wände der a40 an. das ist der anfang.
du und alle deine freunde sind herzlich eingeladen!

21 künstler (essen | international)
ca. 210 kids | 3,5 km galeriefläche entlang der a40
2 wochen arbeiten | und auch feiern | 14. bis 30. september 2012

www.waende-suedost.de