Gestaltung S-Bahn Unterführung Kuithanstraße

Laufzeit  20. – 30.11.2016

Ort  Dortmund-West

Aktionsfeld  Kunst im öffentlichen Raum

Team  David Kory, Oliver Mark

Auftraggeber  Stadt Dortmund

Partner  Marc Heine Werbetechnik, Grünbau gGmbH, Berufsbildungswerk der Handwerkskammer Dortmund

Kontakt aufnehmen

10 + 14 =

Gemeinsam mit dem Künstler Oliver Mark haben wir die Unterführung Kuithanstraße an der Haltestelle Dortmund-West gestaltet. Anfang Oktober haben wir mit dem Entwurf von Oliver Mark die Ausschreibung zur Gestaltung der S-Bahnbrücke gewonnen. Ende November fingen wir mit der Umsetzung an und Dank der großartigen Kooperation mit allen Beteiligten konnten wir die Wandgestaltung Anfang Dezember fertigstellen.

Die Initiative und Idee entwickelten Oliver Mark und David Kory gemeinsam. Das Konzept sah eine typografische Wandgestaltung in Kombination mit Bildelementen aus dem Stadtbild als künstlerische Aufwertung des Gebäudes und als Hilfsmittel zur innerstädtischen Orientierung vor. Auf der rechten Seite in Richtung Schnettkerbrücke ist der Name der S-Bahn Haltestellen Dortmund West in einem großen Schriftzug dargestellt. Rechts und links davon befinden sich Bildmotive, die zu den jeweiligen Aufgängen führen. Auf der gegenüberliegenden Seite finden sich große Schriftcollagen, die als typografische Wegweiser zu den einzelnen Quartieren und ihren charakteristischen Orten leiten. Für die Gestaltung wurden kontrastreiche und lebendige Farben gewählt, um dem eher grauen und tristen Eindruck der Brücke einen neuen, freundlich lebhaften Charakter zu geben. Die positive Resonanz der Anwohner, Gewerbetreibenden und Passanten, die immer wieder vorbeischauten, machte die Umsetzung umso angenehmer.

Auch wir sind mehr als Zufrieden und bedanken uns bei allen Beteiligten, die dieses Projekt begleitet und unterstützt haben und ganz besonders bei Oliver Mark für seine sehr gelungene künstlerische Gestaltung. Wir als gesamtes Team sind stolz auf unsere Handschrift im Quartier.

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=448844

S-Bahn-Unterführung am Unionviertel: Alles bunt!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte

Gemeinschaftsgarten Tremonia | Start 2019

Auf einem verwilderten Grundstück entsteht mit den Nachbarn ein gemeinschaftlich zugänglicher Nutzgarten, der Austausch, Genuss und Wissen fördert.

Fassadengestaltung der Treibstraße 1 | Hafen Dortmund

Gestaltung einer Fassade, die zum einen die Örtlichkeit des Eingang zum Hafen und dessen Wert für die Region darstellt, gleichzeitig aber spielerisch grafische Elemente einbindet, die Information und Gestaltung zu einem künstlerischen Gesamtwerk wachsen lässt.

Künstlerische Gestaltung im A&O Hotel Dortmund HBF

Anfang Oktober haben wir eine Wand im Frühstücksbereich des A&O Dortmund HBF gestaltet. Dazu haben wir eine künstlerische Interpretation der Dortmunder Skyline entworfen und umgesetzt. An jetzt schauen die Gäste im Haus des A&O Dortmund HBF auf ein künstlerisches Wandbild, welches mit lokaler Unterstützung umgesetzt wurde.

ProGIreg – Nature for Renewal

Das vom EU-Programm Horizon 2020 geförderte Forschungprojekt „productive Green Infrastructure for post-industrial urban regeneration“ (proGIreg) soll in sieben europäischen Städten grüne Lösungen für die Nutzung von ausgedienten Industriearealen entwickeln. Koordiniert wird das Projekt vom Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur der RWTH Aachen.

Straße der Kinderrechte Westerfilde

Die vielen Kinder in Westerfilde und Bodelschwingh haben alle die gleichen Kinderrechte, egal welcher Nation sie angehören oder aus welcher gesellschaftlichen Schicht sie stammen. Genau diese Rechte möchten die TeilnehmerInnen des Projektes sichtbar machen und auf sieben ausgewählten Verteilerkästen entlang der Westerfilder Straße visualisieren.

LutherLAB – Festival der urbanen Produktion

Die ehemalige Lutherkirche in Bochum-Langendreer-Alter Bahnhof wird wieder genutzt! Vom 16. September bis zum 19. Oktober 2017 wurde das Gebäude ihm Rahmen des Festival „Urbane Produktion – Langendreer selber machen!“ als Offene Werkstatt, Veranstaltungsort, Seminarraum und Café verwendet.

Neue Werk Union – ein neuer Stadtteil entsteht

Das ehem. HSP-Areal wird im Rahmen der IGA Ruhr 2027 entwickelt. Neben der Information der Menschen vor Ort möchten wir für den Eigentümer fachlich-lokalen Entwicklungsinput als Anregung geben und als Umsetzer von Ideen agieren.

Westgarten Dortmund

Gemeinschaftsgarten mit ca. 40 Hochbeeten im Heinrich-Schmitz-Bildungszentrum.